8. Mai 2020 auf dem Joseph-Carlebach-Platz

Unter dem Motto „Aus der Geschichte lernen! 8. Mai 1945 – 75 Jahre Befreiung” haben wir die Befreiung vom Faschismus auf dem Joseph-Carlebach-Platz und dem Von-Melle-Park gefeiert. Mit einem “Weg des Widerstands”, einer Podiumsdiskussion zur Bedeutung der Befreiung (für heute), einer vielfältigen Lesung aus verbrannten Büchern sowie Kultur- und Musikbeiträgen. Mit Rolf Becker, Marx Sisters And Brothers, Lampedusa Moongroove, der Antikriegsambulanz, Maria Markina, dem Auschwitz Komitee, FSR Erzwiss/Lehramt, FSR Sozialökonomie, FSR Sozialwissenschaften, der Gedenkstätte Ernst Thälmann, Heideruh e.V., „Omas gegen Rechts“, International Solidarisch: Schluss mit Austerität, der Volksinitiative für einen zivilen Hafen und vielen Weiteren.

Rückschau auf die Kultur- und Redebeiträge

Playlist aller Rede- und Kulturbeiträge beim Fest zum 8. Mai 2020

Lesungen zum Tag der Befreiung

Playlist der Lesungen u.a. aus verbrannten Büchern am 8. Mai 2020. Auch als Mobilisierung zur Marathonlesung Lese-Zeichen gegen Rechts am 14. Mai 2020

Dokumentationsbroschüre zum „Weg des Widerstands“

Visuelle Eindrücke des Fests